Über HistoriÖ

Österreichische Geschichte der letzten rund 300 Jahr in ihrer komplexen Vielfältigkeit ist unser großes Interesse und unsere Leidenschaft. So hat sich vor ein paar Jahren ein Kreis von Geschichtsinteressierten zusammengetan um diese Plattform vorzubereiten und mit ihr historisches Wissen abseits der großen Themen frei und breit zugänglich zur Verfügung zu stellen. Aus diesem Wunsch heraus wurde 2018 HistoriÖ mit dem externen Aushängeschild HistoriÖ.at konzipiert. In vollem Umfang wird HistoriÖ.at im Herbst 2019 zur Verfügung stehen.

HistoriÖ wird die wissenschaftsnahe Vernetzungsplattform für  Geschichte, Geschichten und Objekte aus und über Österreich der letzten rund 300 Jahre.

HistoriÖ greift dabei vor allem auf Unterlagen und Exponate aus privaten Archiven und Sammlungen zurück. So können diese Dokumente und Objekte aus ihrem Schlummerdasein an das Licht der Öffentlichkeit gebracht werden. Die Vorstellung erfolgt vorwiegend durch jüngere oder angehende Historiker.

HistoriÖ bietet Studenten der Geschichtswissenschaft an, den Kontakt zu diesen privaten Archiven herzustellen, Einblick in die Unterlagen zu nehmen, um sie dann im Rahmen ihres Studiums wissenschaftlich zu bearbeiten und die Ergebnisse hier zu veröffentlichen.

HistoriÖ ist eine Initiative von österreichischen Historikern, Studenten der Geschichtswissenschaft und Geschichtsinteressierten.

HistoriÖ sieht sich ausdrücklich nicht als Konkurrenz zu ähnlichen Plattformen wie zum Beispiel historioPLUS der Universität Salzburg, sondern als deren Ergänzung.
 

Redaktionelle Hinweise

Mit vollem Namen am Beginn veröffentlichte Beiträge stammen von den genannten Autoren die auch für den Inhalt verantwortlich zeichnen.

Von der Redaktion verfasste Beiträge werden mit Redaktion und dem Namenskürzel gekennzeichnet.

Einreichung von Beiträgen für HostoriÖ.at

Wenn Sie einen Beitrag auf HistoriÖ.at veröffentlichen wollen, senden Sie ihn uns an redaktion@historiö.at. Wir nehmen dann wegen einer möglichen Veröffentlichung mit Ihnen Kontakt auf. Eine Garantie für eine Veröffentlichung besteht nicht. Unsere gültigen Zitierregeln sehen Sie auf historioplus.at.

Qualitätskontrolle

Sollte ihr Beitrag bereits gegengelesen worden sein oder eine Qualitätssicherung durchlaufen haben informieren sie uns darüber. Vor allem bei Fotos ist das beachten. Fotos stellen Sie bitte im Format 1920 x 1080 Pixel bereit.

Bei gewünschten oder notwendigen Abweichungen von unseren Regelungen stimmen Sie diese bitte vorab mit der Redaktion ab.