Itzling, ein unbekanntes Salzburger Viertel?

Itzling – von vielen Salzburgern lediglich häufig durchquert, gehört zu den unbekannten Vierteln der viel beschriebenen Musik und Touristen Metropole. Wer sich der Mühe unterzieht, verfügbare Stadtbeschreibungen zu durchforsten, wird den Umstand eines Wissens- „Loch“, aber auch den Interessensbedarf über diesen Raum deutlich erkennen.

Itzling-Kirchenstrasse

Unter GNU Free Documentation License von baugeschichte.at

Eine sich noch in der Formierungsphase befindliche Gruppe von „Eingeborenen“, sammelt bildliches, schriftliches und orales Quellenmaterial für die chronologische Beschreibung von Itzling in seinen historischen Grenzen. Ausgehend von einer wissenschaftlich fundierten Beschreibung der durch die Natur vorgegebenen Umstände wird eine Publikation vorbereitet, die unter Heranziehung des aktuellen Wissenstandes alle wesentlichen Aspekte der historischen, wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung von Itzling abdecken soll. Mit der ersten urkundlichen Nennung in den frühesten verfügbaren Salzburger Auf-zeichnungen am Ende des 8.Jhdt beginnend spannt sich der historische Bogen über die eher zufällig erfolgte Melioration großer Geländeteile während des 30-jährigen Krieges im heutigen nördlichen Hauptbahnhofsareal bis zur Bevölkerungsexplosion im Zuge der Eisenbahnanbindung von Salzburg und der Nachkriegszeit des 20.Jhdt. Abschließen soll die Beschreibung der Stadtteilentwicklung mit der Agglomeration von wesentlichen Bildungs-einrichtungen von Stadt und Land Salzburg in den ersten beiden Jahrzehnten des 21.Jhdt sowie Darstellung bereits anlaufender Verkehrs- und Siedlungsprojekte. Alle, die fundiertes Material beisteuern können und/oder mitarbeiten wollen sind hierzu herzlichst eingeladen.

LRV  

Creative Commons LizenzvertragDieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen – 4.0 International Lizenz, Salzburg 2019.