SWGM Sonderausstellung 2018 – Zeitenwende

Unter dem Motto Zeitenwende – „…der Rest ist Österreich” eröffnete das SWGM am Samstag, 6. Oktober 2018 in Anwesenheit des Salzburger Militärkommandanten Brigadier Anton Waldner und der Besucher der ORF langen Nacht der Museen die Sonderausstellung 2018. 

Das Salzburger Wehrgeschichtliche Museum (SWGM) zeigt bis ins Frühjahr 2019 die Ausstellung zum Thema Volkswehr und Bundesheer in der 1. Österreichischen Republik. Damit soll zur Wissensvermittlung zum Gedenk- und Erinnerungsjahr 1918 – 1938 – 2018 beigetragen werden.

Die Ausstellung will
die Geschichte der regulären Streitkräfte in Österreich in den heutigen Grenzen vom Ende der ö.-u. Monarchie 1918 bis zum Anschluss an das Deutsche Reich

  • über die Zeitabschnitte
    • 1918/19 und der Volkswehr bis St.Germain,
    • der Aufstellung des Bundesheeres ab 1920 bis 1926,
    • vom Justitzpalastbrand 1927 und der starken Zunahme der Gegensätze bis 1933,
    • der Umwandlung Österreichs in eine ständestaatliche Diktatur ab 1933, die beiden bürgerkriegsähnlichen Unruhen im Februar und Juli 1934,
    • die Bestrebungen zum weiteren Ausbau des ÖBH bis 1938
    • und besonders die Hintergründe und Ereignisse bis zum 14. März 1938, dem Tag der Übernahme des ÖBH in die Deutsche Wehrmacht,
  • in Gesamtösterreich und in Salzburg

vermitteln.